Zeit sparen mit WordPress – Plugin-Feedback

Wie kann man sich mit WordPress Zeit sparen bzw. sich gegenseitig helfen Zeit zu sparen bei der Installation von Plugins? WordPress bietet die Möglichkeit bei den Plugins ein Feedback bzw. eine Bewertung abzugeben, die allen WordPress-Usern hilft Zeit zu sparen. Für jeden Einzelnen sind es nur wenige Sekunden Aufwand. Bei der Installation eines Plugins kann es aber schon einmal 30 Minuten Zeit sparen.

Zeit sparen mit WordPress – Plugin Feedback: Registrierung

Um eine Plugin-Bewertung abzugeben, muss man bei wordpress.org registriert sein. Die Registrierung erfolgt auf dieser Seite… und macht auch Sinn, wenn man einmal direkten Kontakt zu einem Plugin-Programmierer aufnehmen möchte oder spezielle Fragen zu Plugins hat, weil einem vielleicht eine kleine Funktion fehlt. Man kann auch Fehler von Plugins melden. Ich bin übrigens seit Jahren dort registriert und habe noch keine einzige Werbe-E-mail oder Spam bekommen.

Die Feedback-Funktion gibt es nur auf der englischen Seite von WordPress… allerdings braucht man für die Registrierung und das Feedback keine tieferen Sprachkenntnisse.

Zeit sparen mit WordPress – Plugin Feedback: Bewertung

Zeit sparen mit WordPress - Plugin-Feedback

Zeit sparen mit WordPress - Plugin-Feedback

Man muss sich nach der Registrierung nur einloggen, auf die WordPress-Plugin-Seite gehen, in der Suchbox nach dem genutzten Plugin suchen, es anklicken und seine Bewertung abgeben. Unten rechts auf dieser Seite gibt es einen Button “works”, den man anklicken muss. Wenn das Plugin nicht funktionieren sollte, ist es auch gut das durch einen Klick auf den Button “broken” kundzutun, damit der Plugin-Programmierer motiviert wird es zu reparieren.
Wenn man mag, kann man jetzt auch noch Sterne vergeben. Die Buttons “Broken” oder “Works” sind aber wichtiger.

Zeit sparen mit WordPress – Plugin Feedback: Warum?

Erst einmal gebührt allen Plugin-Programmierern unendlich viel Dank für die kostenlose Bereitstellung der Plugins, denn sie haben eigentlich nichts direkt mit WordPress zu tun. Es sind tausende von Programmierern, die auf freiwilliger Basis und aus Interesse anderen zu helfen, Plugins programmieren.
Das sollte man durch konstruktives Feedback unterstützen. Dieses Feedback kann positiv aber auch negativ sein. Das negative Feddback mit einer Begründung hilft sogar meist noch mehr als das positive.

Ich persönlich verstehe es nicht, warum sehr bekannte Plugins nur knapp die 5 positiven Bewertungen erreichen, damit die Anzeige auf grün springt und allen anzeigt, dass die Version funktioniert, obwohl die Plugins 1000-fach heruntergeladen wurden. Allein ein wenig Dankbarkeit sollte diese Zahlen in die Höhe schnellen lassen.

Letztlich hilft die Bewertung nicht nur den Programmierern sondern sehr vielen Blog-Betreibern wirklich Zeit zu sparen bei der Auswahl von WordPress-Plugins. Vielen Dank an WordPress, dass sie diese Bewertungsfunktion eingeführt haben.
Was ist mit Dir? Womit sparst Du Zeit? Schreibe einen Kommentar…

4 Gedanken zu „Zeit sparen mit WordPress – Plugin-Feedback

  1. edison

    Diese Bewertungs Funktion wird noch viel zu selten genutzt. Das merke ich oft daran das Plugins die gehen sollten gar keine Bewertung haben und oftmals auch nicht funktionieren. :/ Schade eigentlich, ich selbst nutze allein in Wp bestimmt 5-6 Plugins. Ich hoffe das ändert sich in Zukunft etwas. :)

    Antworten
  2. Tipps-Archiv

    Man nimmt was man kriegt, eine Dankbarkeit braucht der Gebende nicht erwarten. Da kann man sich vorstellen wie viel der “Donate”-Button, über den begeisterte User etwas spenden sollen abwirft. Das wiederum erklärt warum es von vielen Plugins ein kostenpflichtige PRO-Version gibt – das funktioniert wohl.

    Das Problem ließe sich doch aber seitens WordPress besser lösen. Ich denk mal das WordPress genug nach Hause telefoniert. Da kann man doch auch die aktiven Plugins und die WordPressversion abfragen, oder? GGf müsste man sich das dann im Backend freischalten lassen – das würden sicher dann wieder viele machen.

    Antworten
    1. Chris Andersen

      @Susann
      ich denke auch, dass es eher umgekehrt funktioniert. Wir alle profitieren von WordPress. So ist es nur fair, wenn wir auch etwas zurückgeben.

      Und wenn wir uns richtig viel Mühe geben, ist es wohl auch OK, wenn wir ein wenig zurückbekommen. Vor allem wenn es ein zahlungskräftiges Publikum gibt. So kommt auch noch mehr Qualität herein.

      Wenn das “nach Hause telefonieren” die Seite nicht langsamer macht, ist das wohl OK. Man könnte es ja zulassen bei Arbeiten im Backend. Dann stört es den User nicht.
      BG Chris :-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>