WordPress und Facebook

WordPress und Facebook passen gut zusammen. Man kann Facebook in WordPress integrieren und WordPress in Facebook, indem man einfach die aktuellen Artikel automatisiert in Facebook veröffentlicht. Es sieht schwerer aus als es ist, aber es braucht schon ein wenig länger als eine WordPress-Website zu installieren. Hier zeige ich kurz eine Anleitung, damit man sich nicht totsucht. Damit wird es ähnlich schnell und übersichtlich.

WordPress und Facebook: Integrationsablauf

Voraussetzung ist ein eigenes Facebook-Profil. Nachdem man das erstellt hat, kann man entweder dieses oder eine Facebook-Fanpage (=Seite) zur Integration von WordPress und Facebook nutzen. Sobald man also eine dieser beiden Optionen erfüllt hat, bindet man ein Facebook-Plugin in sein WordPress ein. Fertig.

Danach können die Facebook-Kontake regelmäßig und automatisch die neuesten Artikel lesen, denn sobald man die Artikel auf WordPress veröffentlicht, erscheinen sie auf Facebook. Andererseit können die WordPress-User auf der WordPress-Website bzw. im WordPress-Blog den “Gefällt mir-Button” (=Like-Button) klicken und somit allen ihren Freunden auf Facebook mitteilen, was sie toll finden. Das ist modernes Viral-Marketing oder im konventionellen Sinne Mund-zu-Mund-Propaganda.

WordPress und Facebook: Erstellung eines eigenen Profils auf Facebook

Wenn auf den unter dem Text stehenden “Gefällt mir”-Button klickt, kommt man zu seinem eigenen Facebook-Profil oder, wenn man noch keines hat zur Registrierung von Facebook (gleichzeitig sagt man, dass man diesen Artikel mag ;-)). Sollte man also noch kein Facebook-Profil haben, kann man sich hier registrieren und ein Profil erstellen.

WordPress und Facebook: Ich habe ein Profil

Hat man schon ein Facebook-Profil, kommt man so erst zu meiner myblogtrainer.de-Fanpage, wo man “Gefällt mir” klicken kann (Vielen Dank!). Dann klickt man auf das große Facebook-Logo oben links, um zu seiner persönlichen Startseite zu kommen.

WordPress und Facebook: Erstellung einer Facebook-Fanpage bzw. Facebook-Seite

Der Link zur Erstellung der Fanpage ist ein wenig versteckt. Man muss zum Ende seiner Facebook-Startseite gehen und den Link Werbung klicken:
Jetzt keinen Schreck bekommen. Nein es kostet nichts und man muss auch keine Werbung schalten. Man kann natürlich wenn man will seine Fanpage bewerben. Wir wollen aber ersteinmal eine Facebook-Fanpage erstellen.
Also klicken wir auf der folgenden Seite auf den Link: Facebook-Seite

Auf dieser Seite klicken wir auf den Button: Seite erstellen

Danach wählt man den Punkt “Marke, Produkt oder Organisation”, gibt den Namen der neuen Seite ein, vergisst nicht das Häkchen und klickt den Button zur Erstellung der Fanpage bzw. Seite:

Nun hat man schon seine eigene Facebook-Fanpage bzw. Facebook-Seite und kann diese mit Informationen bestücken.

Hier geht es weiter mit der Integration von WordPress und Facebook…

2 Gedanken zu „WordPress und Facebook

  1. Hody

    Die Facebook App erstellen und dann das WP Plugin von LinksAlpha runterladen und dort ein Profil mit API Key erstellen und schon pushed es sich kinderleicht zu Facebook, Twitter & Co.

    Antworten
    1. Chris

      Hallo Hody,
      danke für den Hinweis. Es wird langsam populär ;-) Ein weiterer Weg zur Integration von Facebook, Twitter und WordPress.
      bg Chris :-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>