WordPress Theme-Vergleich: Twenty Twelve – Twenty Eleven – Twenty Ten

WordPress Theme-Vergleich: Twenty Twelve – Twenty Eleven – Twenty Ten… Warum alle drei? Weil Twenty Ten und Twenty Eleven immer noch öfter heruntergeladen werden als Twenty Twelve. Warum das so ist, liegt nicht zuletzt an der Menge an hochentwickelten Plugins und Erweiterungen, die für die älteren WordPress-Themes zur Verfügung stehen, für Twenty Twelve aber nicht. Stärken und Schwächen in einer Tabelle gegenübergestellt, geben eine gute Entscheidungshilfe.

Vorab: Ein WordPress-Theme ist praktisch das Design der Website. Bei anderen Website-Content-Management-Systemen spricht man auch von Templates. Bei WordPress kann man die Themes bzw. das Aussehen der gesamten Website mit wenigen Klicks verändern, ohne dass man die Inhalte der Seite (Fotos, Text, Navigation) anfassen muss.

WordPress Twenty-Themes Vorurteile & Vorteile

WordPress Theme-Vergleich: Twenty Twelve - Twenty Eleven - Twenty Ten

WordPress Theme-Vergleich: Twenty Twelve - Twenty Eleven - Twenty Ten

Das erste Vorurteil, dass ich von vielen meiner Kursteilnehmer höre ist: Dann sehen doch alle Websites gleich aus. Wo bleibt die Individualität bzw. der Alleinstellungsfaktor?
WordPress Twenty-Themes schränken einen nicht ein. Ganz im Gegenteil. Durch die Beliebtheit (Sie stehen permanent in der TopTen-Liste der Downloads) gibt es viele Erweiterungen bzw. Extensions und Plugins. Viele kreative Köpfe haben sich schon überlegt, wie Sie die Themes verändern können, ob durch Plugins oder Child-Themes (z.B. Twenty Twelve Theme Extensions), Sidebars und Widgets.

Darüberhinaus gibt es aber trotzdem noch eine gewisse Einheitlichkeit, die sich aus einer jahrelangen Erfahrung heraus ergibt. Positive und erfolgreiche Dinge sollte man ruhig beibehalten, denn sie helfen allen Nutzern schneller zum Erfolg zu kommen. Navigationsleisten und deren Anordnung z.B. suchen User immer an denselben Stellen, zentral im oberen Drittel der Seite für die Themen und Ziele der Website oder im unteren Drittel der Seite für administrative Zwecke. Die User haben das über die letzten Jahre gelernt und sind schnell weg, wenn sie dort nichts finden.

Ein weiteres Vorurteil: Was nichts kostet, ist nichts wert. Bei den Twenty-Themes von WordPress ist das definitiv nicht der Fall. Aus der Arbeitserfahrung mit vielen verschiedenen Premium- und freien Themes kann ich sagen, dass Premium-Themes gerade für Anfänger schwerer zu durchschauen sind als die einfach verständlichen Twenty-Themes von WordPress. Der Grund liegt wahrscheinlich darin, dass WordPress sich selbst möglichst wenig zusätzlichen Aufwand schaffen will, denn das Ziel ist wohl WordPress bekannt zu machen und nicht mit Themes und Programmierung Geld zu verdienen. Bei den Premium-Theme-Anbietern ist das anders. Sie schaffen gern Anknüpfungsmöglichkeiten für weitere Dienstleistungen in ihren Themes bzw. lernen gern aus den Ideen und Kommentaren ihrer User.

Premium-Themes sind oft zu komplex für Anfänger. Der erfahrene User sieht die Möglichkeiten. Der Anfänger allerdings gibt aufgrund des hohen Abstraktionsniveaus und der Komplexität und Vielfalt der Funktionen schnell auf. Die WordPress-eigenen Themes Twenty Twelve, Twenty Eleven und Twenty Ten sind eine gesunde Mischung aus übersichtlicher Simplizität und moderner Funktionalität. Hier werden die einheitlichen Trends für alle anderen Themes gesetzt, wobei die Kreativität des Website-Betreibers die Grenzen für die Vielfältigkeit des möglichen Designs darstellt.

WordPress-Theme-Vergleich: Twenty Twelve – Twenty Eleven – Twenty Ten – Installation

Bei der Installation der aktuellen WordPress-Version sind immer schon WordPress-eigene Themes vorinstalliert. Zuerst schaut man also unter Design/Themes welche Themes zur Auswahl vorinstalliert sind. Dann kann man unter Design/Themes/Installieren nach Twenty Twelve, Twenty Eleven oder Twenty Ten suchen und das Theme seiner Wahl installieren und aktivieren.

WordPress-Theme-Vergleich: Twenty Twelve – Twenty Eleven – Twenty Ten

In diesem Vergleich gehe ich so vor wie viele Anfänger in meinen Kursen vorgehen. Die Frontpage der Website wird zuerst von oben links nach unten rechts erstellt bevor weitere zielführende Funktionalitäten eingebaut werden… selbstverständlich sollen wichtige Neuerungen der Themes nicht vernachlässigt werden.

KriterienTwenty TwelveTwenty ElevenTwenty Ten
Blog-Titel & Untertitelja (farbig)jaja
Logoneinneinnein
Header-Bildja (960x250px)ja (1000x288px)ja (940x198px)
Header-Bild voreingestelltneinjaja
Header-Text im Bildneinjanein
Slider vorinstalliertneinjein (randomisierte Bilder)jein (randomisierte Bilder)
Alternatives Farbschemaneinja (weiß&schwarz)nein
Linkfarbe veränderbarneinjanein
Layout veränderbarneinja (Sidebar links, rechts, ohne)nein
Hintergrundbildjajaja
Hintergrundfarbejajaja
Horizontale Hauptnavigationjajaja
Suchfeldjajaja
Haupt-Sidebarja (Vertikal, Ost)ja (Vertikal, West o. Ost)ja (vertikal, Ost)
Spezielle Startseiten - Sidebarja (2 Horizontal, Süd)ja 5 (3xSüd + Showcase)nein
Sidebar Südneinja (3-spaltig)ja (4-spaltig)
Unternehmens-Startseitejajaja
Showcase-Templateneinjanein
WordPress-Linkja (deutsch)ja (englisch)ja (englisch)
Responsivejajanein
Multi-Sprach-Font Open Sansjaneinnein
Verschiedene Artikel-Formateja (5)neinnein
Voreinstellung Mediengrößejajaja
Theme-Erweiterungs-Pluginneinjanein

WordPress-Theme-Vergleich: Twenty Twelve – Twenty Eleven – Twenty Ten – Umfrage

Du kannst maximal 5 Kriterien wählen.

Welche Theme-Kriterien sind Dir am wichtigsten?

View Results

Loading ... Loading ...

Hast Du sonstige Anmerkungen oder Ideen zum Thema: WordPress-Theme-Vergleich: Twenty Twelve – Twenty Eleven – Twenty Ten? Schreibe einen Kommentar…

Ein Gedanke zu „WordPress Theme-Vergleich: Twenty Twelve – Twenty Eleven – Twenty Ten

  1. Michael

    Danke für diesen sehr guten artikel , lässt sich sehr gut lesen und informativ ist er dazu auch noch. Echt danke. Ich werd das ein oder andere direkt auf meiner immobilien seite ausprobieren. Macht bitte weiter so

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>