WordPress SEO 6: WWW oder nicht WWW

WordPress SEO 6: WWW oder nicht WWW entscheidet darüber welche Adresse Google stärker gewichtet (Link Weight). Google entscheidet sich, je nachdem wie man die Einstellung vornimmt, z.B. für http://www.meinedomain.de oder http://meinedomain.de. Priorisiert man beide Adressen gleich, teilt Google die Gewichtung und das Ranking ist jeweils nur halb so gut. Also sollte man sich bei der Suchmaschinenoptimierung (SEO) für eine Lösung entscheiden.

WordPress SEO 6: WWW oder nicht WWW – WordPress Voreinstellung

WWW oder nicht?

WWW oder nicht?

Die WordPress Voreinstellung ist eine sogenannter 302 Redirect (Weiterleitung). Ein 302 Redirect informiert die Suchmaschinen, dass die Weiterleitung nur temporär ist. Man sollte Google allerdings unbedingt mitteilen, dass die Weiterleitung permanent ist. Also muss man von dem 302 Redirect auf ein 301 Redirect umstellen. Das ist leichter als man denkt.

WordPress SEO 6: WWW oder nicht WWW – Umstellung von 302 auf 301 Redirect

Wie oben erwähnt kann man zwischen www- und nicht-www-Version wählen. Das ist Google vollkommen egal. Man muss sich nur entscheiden. Meine Empfehlung ist mit www, da www immer eine Website andeutet und so alle wissen, dass es sich um eine Website-Adresse handelt. Darüber hinaus verstehen auch alle alten Browser www. D.h. manchen alten Browser können eine Adresse ohne www nicht umsetzen und rufen die Seite dann nicht auf. Kommuniziert man allerdings ein das http:// davor, funktioniert das mit allen Browsern.

Zur Umstellung muss man die .htaccess – Datei verändern, die man im FTP-Verzeichnis im Hauptverzeichnis von WordPress findet. Meine .htaccess sieht so aus:
# Begin 301
RewriteEngine On

RewriteCond %{HTTP_HOST} !^www.myblogtrainer.de [NC]
RewriteRule ^(.*)$ http://www.myblogtrainer.de/$1 [L,R=301]

# BEGIN WordPress

RewriteEngine On
RewriteBase /
RewriteCond %{REQUEST_FILENAME} !-f
RewriteCond %{REQUEST_FILENAME} !-d
RewriteRule . /index.php [L]

# END WordPress

Das ist der Teil des Codes, den man für die Umstellung braucht. Vergesst nicht die Domain durch Eure Domain zu ersetzen.
Wenn man von www zu nicht-www wechseln will, braucht man nur Zeile 3 und 4 durch folgenden Code zu ersetzen:
RewriteCond %{HTTP_HOST} !^myblogtrainer.de [NC]
RewriteRule (.*) http://myblogtrainer.de/$1 [R=301,L]
Sollte es irgendwelche Fehlermeldungen geben, muss man sich bei seinem Provider (=Host) erkundigen, ob man eine .htaccess-Datei betreiben darf. Die meisten Provider, insbesondere die, die extra WordPress-Pakete anbieten, erlauben das.
Zur Bearbeitung der .htaccess-Datei braucht man einen reinen Texteditor, wie z.B. Textwrangler und ein FTP-Programm wie bspw. Filezilla. Dann wird die Umstellung von WWW auf nicht-WWW einfach.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>