WordPress SEO 14: Bild-Optimierung

WordPress SEO 14: Bild-Optimierung ist in Richtung Kapazität und Keywords wichtig. Sowohl die Kapazität als auch die Keywords in Titel, Alternativer Text, Beschriftung und Beschreibung können optimiert werden. Normalerweise nimmt WordPress beim Einfügen eines neuen Bildes in WordPress nur den Dateinamen als Titel. Sich auf das Keyword im Dateinamen zu beschränken wäre aber zu wenig.

Hier geht es zu den Top10 SEO-Ranking-Kriterien…

WordPress SEO 14: Bild-Optimierung bzgl. Kapazität

Wordpress SEO: Bildoptimierung

Wordpress SEO: Bildoptimierung

Jedes einzelne Bild in unserem Blog oder unserer Website bedeutet eine verlängerte Ladezeit. Größere Bilder bzw. Bilder mit einer höheren Kapazität in KiloByte verlängern diese Ladezeit. Daher ist es wichtig die Bilder zu optimieren. Dabei sollte natürlich nicht die Qualität des Bildes auf der Strecke bleiben. Die meisten Grafikprogramme haben Optimierungsfunktionen beim Abspeichern. Diese sollte man auch nutzen. Ansonsten gibt es auch die Möglichkeit Bild über Online-Tools zu optimieren. Dazu hier mehr Details…

WordPress SEO 14: Bild-Optimierung bzgl. Keyword und Alt-Text

WordPress bietet verschiedene Texteingabemöglichkeiten im Zusammmenhang mit dem Einfügen von Bildern bei der Erstellung von Artikeln und Seiten an. Man kann also in:
– Titel
– Alternativem Text
– Beschriftung
– Beschreibung
Keywords seiner Wahl eingeben. Dabei sollte der Titel dem wichtigsten Keyword entsprechen. Alternativer Text, Beschriftung und Beschreibung kann die Keyword-Richtung durch vertiefende Keywords ergänzen. Screenshot…

Nur die optimierte Abstimmung von Kapazität und Keywords bringen bei der Bild-Optimierung den erhofften Suchmaschinen-Erfolg.

5 Gedanken zu „WordPress SEO 14: Bild-Optimierung

  1. Lothar

    Ich bin gerade dabei das zu machen (zum 1. Mal übrigens), was hier beschrieben wird. Ich habe mir ca. 100 Bilder gekauft. Und will loslegen. Bevor ich das tue, möchte ich gern die Meinung von erfahrenen Leuten hören. Wenn ich 100 Artikel habe. Und in jedem ARtikel steht ein einziges Bild mit 20KB Daeigröße im Frontend drin. Das heisst automatisch: diese Bilder sind auch in der Mediathek drin. Ist dieser Zustand schon bedenklich für die Ladezeit meiner Webseite? Wenn in 100 Artikeln 100 X 20KB = 2000 KB drin sind. Ist es dann in der Mediathek genauso? Sorry für meine anfängerhafte Frage. Aber nirgendwo wird das so richtig erklärt im Net. Vielleicht kann mir jemand schreiben. Vielen Dank!!!

    Antworten
  2. Tanja Schweizer

    Hallo Chris,

    erst einmal vielen Dank für Deinen informativen Artikel. Wie du schon richtig erwähnst sind die Ladezeiten von Webseiten ein sehr wichtiges Kriterium für die User. Bei Bildern sollte man also unbedingt auf die Dateigröße achten.

    Antworten
  3. Frank

    Hallo,
    interessante Berichte, vor allem wichtige, aber ich habe die Bilder auch schon wie hier beschrieben beschriftet, was jedoch die Suchmaschinen mir einem ungenügend quittieren.

    Antworten
  4. Stefan

    Dieses Thema ist sehr wichtig und interessant. Gerade die Optimierung von Bilddateien auf Webseiten wird von vielen Webmastern noch immer völlig vernachlässigt. Es wird höchste Zeit das auch in diesem Bereich viel mehr optimiert wird. Bilder-SEO beinhaltet ein großes Potential zur Webseitenoptimierung.

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>