WordPress: “Konnte keinen Akismet-Server erreichen”

WordPress: “Konnte keinen Akismet-Server erreichen”… diese Fehlermeldung wird mir seit kurzem von mehreren Usern geschickt mit der Frage, welche Alternativen es zum Spam-Filterservice von Akismet gibt. Akismet ist prinzipiell ein tolles Antispam-Tool. Durch die im Gebrauch notwendige Verbindung zu amerikanischen Servern und die nicht per Double-Opt-In bestätigte Übermittlung von E-mail- und IP-Adressen, ist es allerdings in letzter Zeit in die Kritik geraten. Anscheinend machen laut Akismet in letzter Zeit auch deutsche Provider Probleme. Eine Datenschutzerklärung für Akismet ist angehängt.

Akismet Alternativen

Akismet Alternativen sind sind die WordPress-Plugins Mollom, AntiSpam Bee, Defensio und Typepad Antispam. Gutes Feedback habe ich bereits über Antispam Bee erhalten. Das scheint ganz gut zu funktionieren. Bitte kreuze unten an, welches Tool Du am besten findest.

“Konnte keinen Akismet-Server erreichen.” – Wann sollte man von Akismet wechseln?

Die meisten nutzen Akismet solange bis die Fehlermeldungen, wie zum Beispiel diese:
“Konnte keinen Akismet-Server erreichen.”

Wordpress-Plugin Akismet: Konnte keinen Akismet-Server erreichen.

Wordpress-Plugin Akismet: Konnte keinen Akismet-Server erreichen.


Meistens sagt einem der eigene Provider oder Host, dass er an seinen Einstellungen oder seiner Konfiguration nichts geändert hat. Also bleibt einem nichts weiter übrig als das Tool zu wechseln und eine der oben genannten Alternativen auszuprobieren.

Akismet und rechtliche Probleme in Deutschland

Sobald man in Deutschland, Österreich oder der Schweiz eine Website betreibt, kann man Gefahr laufen einen Abmahnung bezüglich Akismet zu erhalten. Das liegt daran, dass Akismet Kommentare auf Spam untersucht und dabei die Kommentar-Email-Adresse und -IP in die USA übermittelt. Das verstößt gegen das deutsche Datenschutz-Recht.
Auch wenn die meisten Spamattacken aus den USA oder Russland kommen, werden doch auch die deutschen Adressen an Akismet übermittelt. Selbst wenn Google, Facebook und andere dasselbe machen, bedeutet das nicht, es ist rechtens

Akismet Datenschutzerklärung für deutsche Märkte

Die folgende Datenschutzerklärung kann beispielsweise im Impressum hinterlegt werden:

Nutzung von Akismet zur Vermeidung von Kommentarspam

Diese Seite nutzt das Akismet-Plugin der Automattic Inc., 60 29th Street #343, San Francisco, CA 94110-4929, USA. Mit Hilfe dieses Plugins werden Kommentare von echten Menschen von Spam-Kommentaren unterschieden. Dazu werden alle Kommentarangaben an einen Server in den USA verschickt, wo sie analysiert und für Vergleichszwecke vier Tage lang gespeichert werden. Ist ein Kommentar als Spam eingestuft worden, werden die Daten über diese Zeit hinaus gespeichert. Zu diesen Angaben gehören der eingegebene Name, die Emailadresse, die IP-Adresse, der Kommentarinhalt, der Referrer, Angaben zum verwendeten Browser sowie dem Computersystem und die Zeit des Eintrags. Sie können gerne Pseudonyme nutzen, oder auf die Eingabe des Namens oder der Emailadresse verzichten. Sie können die Übertragung der Daten komplett verhindern, in dem Sie unser Kommentarsystem nicht nutzen. Das wäre schade, aber leider sehen wir sonst keine Alternativen, die ebenso effektiv arbeiten. Sie können der Nutzung Ihrer Daten für die Zukunft unter support@mydomain.com, Betreff “Deletion of Data stored by Akismet” unter Angabe/Beschreibung der gespeicherten Daten widersprechen.
(Quelle…)
Welche Erfahrungen hast Du mit Akismet gemacht. Schreibe einen Kommentar…

Welchen Spamfilter nutzt du?

View Results

Loading ... Loading ...

9 Gedanken zu „WordPress: “Konnte keinen Akismet-Server erreichen”

  1. Dennis

    Zu Antispam Bee: Das funktioniert bei mir in der letzten Zeit fast garnicht mehr und lässt Unmengen an offensichtlichem Spam durch. Musste daher auch wieder zu Akismet wechseln.

    Antworten
    1. Simon

      Hast Du bei WP.com gehostet? Da isses for free direkt integriert. Wenn man nen Blog selber auf eigenem Webspace aufsetzt und dort Akismet integrieren will muss man aber mittlerweile latzen, so interpretiere ich zumindest das, was auf der offiziellen Akismet-Seite steht:

      https://akismet.com/signup/

    2. Chris Andersen

      @Willi & Simon
      natürlich wollen die etwas Geld verdienen. Alle die Akismet aber privat benutzen, können das auch noch kostenlos tun. Nach den Rückmeldungen, die ich von meinen Kursteilnehmern bekomme, tut aber Akismet auch nichts, wenn man es professionell kostenlos benutzt.
      BG Chris :-)

  2. Simon

    Ich nutze auch Antispam Bee. Wäre bei Akismet geblieben, aber da Antispam nichts kostet und nicht wirklich schlechter ist habe ich mir die Akismet Gebühr gespart und bin zu Bee gewechselt.

    Antworten
  3. Willi

    Hallo Chris,
    ich nutze nach wie vor noch akismet, allerdings mit der Datenschutzerklärung , bislang klappt auch noch alle. Die meisten bekannten, die nicht das Akismet nutzen, nehmen Antispam Bee und sind zufrieden damit.

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>