10 WordPress Child-Themes Twenty Twelve

10 verschiedene WordPress Child-Themes für Twenty Twelve… Ob Header-, Content-, Sidebar- oder Hintergrund-Farben, alles ist leicht zu ändern und steht als Download zur Verfügung. Auch die bisher fehlenden Footer-Widgets sind integriert. Mach Dein Child-Theme-Download und installier die neuen Child-Themes so leicht wie ein Plugin. Einzige Voraussetzung: Das Theme Twenty Twelve muss vorinstalliert sein.

10 WordPress Child-Themes Twenty Twelve: Download und Live-Vorschau

WordPress Child-Themes Twenty Twelve

WordPress Child-Themes Twenty Twelve

Auf dieser Seite findest Du alle 10 Downloads und die jeweilige Live-Vorschau der Twenty Twelve Child-Themes…
Unsere Child-Themes haben wir “my Twenty Twelve Theme Extensions” genannt, also findet Ihr sie nach dem Download unter diesem Namen unter Design/Themes im Dashboard von WordPress. Ihr könnt Euch die Themes aber auch erst einmal anschauen, bevor Ihr den Download-Link klickt. Beim Download wird die zip-Datei für das Child-Theme auf Euren Rechner übertragen. Das einfachste ist dann diese zip-Datei über Design/Themes/Installieren im WordPress-Dashboard zu laden und zu aktivieren.

10 WordPress Child-Themes Twenty Twelve: Unsere Änderungen

Unsere unterschiedlichen Child-Themes für Twenty Twelve bieten viele Variationen bzgl. Theme-Farben, also Header-Farben, Content-Farben, Hintergrund-Farben der verschiedenen Bereiche, Sidebars und Widgets. Dabei wurden die Änderungen der Reihe nach, visuell, von oben nach unten vorgenommen. Als Farben bieten wir rot, grün, orange, skyblue und alle neuen Windows 8-Farben an, also blue, green, lime, pink und red. Sollten wir eine wichtige Farbe vergessen haben oder wünschst Du Dir eine Farbe, schreibe einen Kommentar. Auch Wünsche zu funktionalen Änderungen der Child-Themes werden dankbar angenommen.

In unserem Child-Theme “my Twenty Twelve Theme Extensions Red/White” haben wir gezeigt, wie man einen farbigen Seiten-Hintergrund mit einem weiß hinterlegten Content- und Widget-Bereich kombinieren kann. Dabei kann man natürlich auch im nachhinein alle Schrift-Farben nach eigenen Design-Vorstellungen anpassen.

Eine Besonderheit stellt das Child-Theme “my Twenty Twelve Theme Extensions Footer-Widgets dar…

10 WordPress Child-Themes Twenty Twelve: Footer-Widgets

Dabei stoßen wir natürlich auch auf den Umstand, dass beim Theme Twenty Twelve Footer-Widgets fehlen. Also haben wir auch hierzu ein Download zur Verfügung gestellt. Dabei sind die unsere Child-Theme Footer-Widgets in drei Blöcke von rechts nach links aufgeteilt und natürlich Responsive. Sie passen sich also flexible den verschiedenen Auflösungen von Endgeräten wie Smartphones und Tablets an. Damit passen die Child-Themes perfekt zum Responsive Theme Twenty Twelve und man kann getrost die Probleme von Twenty Eleven und Twenty Ten vergessen.

10 WordPress Child-Themes Twenty Twelve: SEO-Vorteile ggü. Plugins

Child-Themes sind im Vergleich zu den allgemein langsamen Plugins, die ggf. Farben abändern, schnell wie der Wind. Das gibt entsprechende Vorteile bei der Performance und bzgl. SEO. Google indexiert also schneller und mehr Seiten der eigenen Website. Twenty Twelve hat hier allgemein Vorteile ggü. Twenty Eleven und Twenty Ten, weil es im Seitenaufbau einfach schneller ist. Die Twenty Twelve Child Themes, die hier zum Download angeboten werden, knüpfen genau da an und führen den schnellen Seitenaufbau fort. Im Vergleich zu Plugins, die ggf. Farben abändern und Footer-Widgets hinzufügen sind sie einfach schneller. Dafür haben wir uns auch für das Erstellen von Twenty-Twelve Child-Themes entschieden.

Hast Du weitere Vorschläge zu WordPress Child-Themes Twenty Twelve bzw. zu Extensions also Erweiterungen der Child-Themes, schreibe einen Kommentar…

Ein Gedanke zu „10 WordPress Child-Themes Twenty Twelve

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>