WordPress – Blog und Website in Einem

WordPress – Blog und Website in Einem, also eine Integration von beidem unter einer Domain und mit nur einem Content Management System (CMS), ist mit der kostenlosen Software WordPress leicht möglich. Mit WordPress kann sogar jeder seine eigene Homepage einfach pflegen ohne hohe Folgekosten durch Programmierung zu haben. Das gilt sowohl für kleine als auch große Firmen.

WordPress – Blog und Website in Einem – Warum?

Wordpress - Blog und Website in Einem

Wordpress - Blog und Website in Einem

Es gibt immer noch Website-Betreiber, die verschiedene Systeme nebeneinander pflegen und damit einen hohen Zeit- und Geldaufwand betreiben. Diese Budgets kann man auch anderweitig nutzen, z.B. für die Bewerbung der Website, denn WordPress macht es einfacher. Man kann ohne weiteres Website und Blog integrieren.

Durch die schnelle Entwicklung im Internet und die Notwendigkeit neben einer Website auch verschiedene Social Communities und einen Blog betreiben zu müssen, entsteht immer mehr Aufwand. Diese verschiedenen Baustellen sollte man dringend zusammenführen und alle unter WordPress integrieren, um den Aufwand zu minimieren.

Man hat also nach der Zusammenführung nicht nur mehr Traffic durch die Anbindung an verschiedene Social Communities und die entscheidenden Suchmaschinenvorteile eines Blogs, sondern kann durch die Zusammenführung unter das eine System auch eine Menge Arbeit und Zeit einsparen.

WordPress – Blog und Website in Einem – Wie?

Nach der Installation von WordPress braucht man eigentlich nur die bisherigen Inhalte der Website in WordPress zu importieren. Dazu gibt es für viele Systeme eine konfortable 1-Klick-Import-Funktion. Danach definiert man noch eine Website-Startseite unter Einstellungen/Lesen, wenn man will zusätzlich einen Blog, und schon steht die neue WordPress Website. Dabei schließen sich Blog- und Website-Funktionalität nicht aus, sondern sind über das im Hintergrund laufende CMS oder auch Administrationssystem von WordPress einfach, auch ohne Programmierkenntnisse, zu verwalten.

Hier ist ein Beispiel, welches die einfache Integration eine Website in einen Blog zeigt, dabei kann man sich, statt des Textes auch Produktdarstellungen vorstellen. Die normale Blogstruktur der chronologischen Artikeldarstellung wird damit für die gewünschten Seiten aufgehoben, kann aber trotzdem noch aufgerufen werden.

Für Fragen und Kommentare stehe ich jederzeit zur Verfügung. Schreibe einen Kommentar…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>