Wie können Unternehmen erfolgreich eine Community aufbauen? 3

Der dritte Teil dieses Artikels geht um den erfolgreichen Community-Aufbau und die Bewerbung von Communities. Diese beiden Punkte gehören zusammen, denn ohne jegliche Art Werbung ist ein Community-Aufbau weniger erfolgreich. Ganz nach dem Motto: Ein gedrucktes Prospekt sollte auch verteilt werden.

Erfolgreicher Community-Aufbau

Die Erfolgsfaktoren zum Aufbau einer Community sind:
– Leidenschaft.
– Eine virtuelle Community lebt langfristig von der Realität.
– Eine Community bildet man für eine Nische und nicht um dem Marktführer zu kopieren.
– Man muss die richtigen Fragen stellen.
– Man muss zuhören, auch wenn es schmerzt.
– Thematischer Wechsel muss zur richtigen Zeit erfolgen, mit den richtigen Gründen und Inhalten

Eine Community kann z.B. aus häufig gestellten Fragen (FAQ) entstehen, denn hier sollte es sowieso schon Kommunikation geben. Wenn man diese Fragen mit Leidenschaft beantwortet und allen zur Verfügung stellt, hat man schon die Grundlage für eine Community.

Nun braucht man nur noch Community-Funktionen wie Registrierung, Anmeldung, News, Profil, Rollen usw. und man hat schon eine unterfütterte Community. User, die sich beantwortet und ernst genommen fühlen, kommen wieder und produzieren kostenlosen Content. Sie freuen sich auch über News oder E-mails.

Man wird schnell feststellen, dass man die User am besten bindet, wenn man Inhalt zur Verfügung stellt der unique bzw. einzigartig ist. Man kann sogar Fragen stellen, Umfragen machen und stellt dabei die Vorlieben der User fest. Je besser man das macht, desto höher ist der langfristige Effekt.

Manchmal bekommt man auch Kritik und das ist sehr positiv, denn Kritik bedeutet die Chance sich zu verbessern. Außerdem ist Kritik ein Hingucker und zieht neue User. Wir kennen das aus allen Medien… Good news are bad news. Kritische Dinge werden von den Usern am stärksten frequentiert und es ist wichtig sich um die Kritik zu kümmern und Produkte und Dienstleistungen zu verbessern.

Sobald es Neuerungen im Umfeld der Community gibt, sollte man darauf eingehen… möglichst als erste Community in der Nische. Die Gründe für inhaltliche Änderungen finden sich in den meisten Fällen in der Häufigkeit und Art der Anfragen und Beiträge. Hier sollte man flexibel sein aber nicht sprunghaft. Ein zu schneller Wechsel von Inhalten und Navigationspunkten verwirrt den User. Mittelfristig keine Veränderung zu haben, ist allerdings auch nicht gut, denn dann wirkt die Community leblos. Ein ausgewogener Stil ist hier wichtig, Den richtigen Zeitpunkt kann man im Laufe der Zeit an der User-Statistik erkennen.

Bewerbung von Communities

Die Bewerbung von Communities ist wichtig. Wichtiger jedoch ist es die richtigen User zu finden, die sich engagieren und längerfristig dabeibleiben.
Werbung kann in den verschiedensten Werbekanälen stattfinden:
– Artikel in anderen Communities
– Tests
– Einladungen von potenziell Interessierten
– Regelmäßige Betreuung der Community
– Teilnahme an den großen Social Communities wie Facebook. (Auswahl der richtigen Communities ist wichtig.)
– Werbung in Communities
– SEO (Suchmaschinenoptimierung)
– SEM (Suchmaschinenmarketing: Adwords)
– Bannerwerbung
– Newsletter / E-mail-Marketing
– Gewinnspiele in Verbindung mit Beiträgen
– Events
– Merchandising
– Offline Werbung (sehr vielfältig)
Eine gute Werbekampagne ist erfolgsorientiert und verfügt über ein ausreichendes Werbebudget. D.h. man muss Status und Ziel bestimmen und die Kampagne bzw. den Online-Marketing-Mix dann optimieren. (Bei Realisierungsfragen freue ich mich auf Ihre Kontaktaufnahme.)

Morgen geht es weiter mit: Erfolgskontrolle, Optimierung und Einbettung in das Marketing-Mix der Unternehmung.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>