Umzug zu WordPress

Umzug zu WordPress… ja das ist immer möglich. Prinzipiell gibt es zwei Möglichkeiten auf WordPress umzustellen. BloginBlog oder Import-to-NewSite. Besucher verliert man beim Wechsel nicht, denn der Wechsel an sich ist nach guter Vorbereitung sehr kurzfristig. Nach dem Umzug zu WordPress, hat man auf einen Schlag vielmehr Möglichkeiten und eine qualitativ hochwertige Administrationsebene. Kosten für WordPress fallen nicht an.

Umzug zu WordPress: BloginBlog

Die BloginBlog-Variante bedeutet, dass die neue WordPress-Website auf der bisherigen Website verlinkt wird. Natürlich ist das eine praktikable Möglichkeit, die auch von vielen angewandt wird, allerdings pflegt man so letztlich auch zwei Systeme, was mehr Aufwand macht. Unsere Empfehlung ist die Website mit WordPress zu erstellen und die alten Blogeinträge zu importieren. Der zeitliche Mehraufwand durch die Pflege zweier Blogs, würde so effizienter genutzt. Das Zeitbudget ist bei der folgenden Variante einfach besser investiert.

Umzug zu WordPress

Umzug zu WordPress

Umzug zu WordPress: Import to NewSite

WordPress hat eine sehr gute Importfunktion. Hat man einen bestehenden Blog braucht man dort nur alle Artikel und Seiten exportieren und kann sie einfach in WordPress importieren. Vorher macht es natürlich Sinn das Design der neuen Website dem der alten anzupassen, damit man die bisherigen User nicht verwirrt.
Sobald man auf WordPress umgestellt hat, merkt man schnell, dass WordPress vielmehr Möglichkeiten bietet. Nicht nur, dass man tausende Plugins kostenlos für alle möglichen Funktionen zur Verfügung hat. Die Struktur von WordPress allein führt schon zu mehr Traffic und ist somit potenziell erfolgreicher als viele andere Blogsoftware-Produkte.

Umzug zu WordPress: Besucher

Besucher verliert man beim Wechsel übrigens nicht. Eine gute Vorbereitung der Umstellung führt dazu, dass die Besucher den Wechsel kaum merken. Besonders wenn man vor dem Umzug zu WordPress alle Permalinks schon so vorbereitet hat, wie man sie später weiter nutzen will, verliert man noch nicht einmal die Seiten- und Artikel-Einträge bei den Suchmaschinen.

Umzug zu WordPress: Individueller Kurs

Bei einer Kursbuchung eines individuellen WordPress-Kurses bei uns, gibt es zuerst eine Absprache, welche Details genau behandelt werden sollen und wie genau der Umzug zu WordPress erfolgen soll. Es gibt eine klare Zielabsprache und Realisierung. Im One-to-One-Kurs wird die neue Website dann umgesetzt. Meistens wollen unsere User von den erfolgsorientierten Komponenten von WordPress profitieren. Also werden auch diese Elemente von vornherein in den WordPress-Kurs integriert.

Umzug zu WordPress: Umfrage

In der folgenden Umfrage können sie mehrere Kästchen ankreuzen und wir freuen uns sehr über Kommentare mit Ihren Erfahrungen.

Hattest Du schon einen Umzug zu Wordpress?

View Results

Loading ... Loading ...

5 Gedanken zu „Umzug zu WordPress

  1. Meyrose

    @Chris
    Das weiss ich nicht genau. Wenn ich eine Vorlage erstelle, sind viele Formate enthalten. Ich habe entschieden, in WP eine neue Datenbank anzulegen und die Texte neutral manuell hineinzusetzen Seite für Seite, um die Übertragung alter Formatierungsfehler zu verhindern. WP und No erzeugen andere Links für die Seiten, daher habe ich Angst vor den Broken Links, die wichtig für mein SUMA-Ranking sind. Kann die 404-Fehler-Seite in WP das vielleicht auffangen? Es geht mir darum, dass Links, die jetzt zu Unterseiten gehen, dann zumindest zur Home gelangen, z.B.

    soll nicht ins leere führen, sondern dann z.B. auf http://www.imageandimpression.de landen.
    Meine Erfahrung mit WP beschränkt sich auf meine Blogs http://www.meyrose.de und http://www.leckerei-bei-kay. de …
    Wenn Dir die Frage zu konkret ist, um sie im Kommentar zu beantworten, kann ich Dich auch verstehen, wenn Du es nicht tust.
    Viele Grüße
    Ines

    Antworten
    1. Chris Andersen

      @Meyrose
      wenn Du RSS hast, kannst Du die Inhalte über RSS in WordPress importieren. Ansonsten gibt es in WordPress automatische Broken-Link-Checker oder Du kannst zur Not 301-Umleitungen nutzen, was aber vielleicht garnicht nötig ist.

      BG Chris :-)

  2. Meyrose

    Ich plane gerade einen Umzug von Netobjects 11 zu WordPress (als CMS), weil meine alte NOF-Datei ständig abtürzt und so viele alte Sachen mit sich herumschleppt (seit 2005).

    Hast Du einen Tipp, wie ich Broken Links beim Umzug vermeiden kann?

    Antworten
    1. Chris Andersen

      @Meyrose
      das mit den Broken Links ist wahrscheinlich kein größeres Problem. Welche Datei-Formate kannst Du denn mit Deiner Netobjects-Export-Funktion erzeugen?
      BG Chris :-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>