Top10 Erfolgsfaktoren für Blog-Artikel

Erfolgsfaktoren für Blog-Artikel sind die Lesbarkeit und und die Erfassbarkeit der Inhalte der Artikel für die Leser Deines Blogs. Aber wie sollen die Leser einen Artikel erfassen, wenn die Lesbarkeit nicht gegeben ist. Im folgenden werden 10 und mehr Erfolgsfaktoren für die Lesbarkeit aufgezeigt. In der am Seitenende folgenden Umfrage möchte ich aber auch Eure Meinung erfahren.

Top10 Erfolgsfaktoren für Blog-Artikel: Ranking

  • Der Artikel sollte ganz klar vom Design getrennt sein. Anfang und Ende des Artikels sollten visuell offensichtlich sein.
  • Schreibe kurz und bündig. Keiner mag zu lange Artikel, selbst wenn ihn das Thema interessiert. Meistens kann man mit 30 Worten dasselbe sagen wie mit 60.
  • Nutze die richtigen Worte. Dein Artikel sollte für Deine Zielgruppe verständlich sein. Fachchinesisch funktioniert nur unter Fachchinesen, aber willst Du Dich auf diese auch konzentrieren?
  • Unterstreiche Links. Links sind im Internet schon immer unterstrichen gewesen. Das hat der User gelernt und er erwartet es auch, denn sonst werden die Links nicht als solche erkannt.
  • Keine Werbung im Artikel. Selbst wenn es der Werbepartner am liebsten sieht, man langweilt den Leser nur oder schickt ihn beim Lesen weg. Der Leser denkt unterbewusst, man sei nicht an ihm interessiert.
  • Benutze die Textauszeichnungen kursiv und fett. Am Bildschirm zu lesen ist anstrengend genug, also helfe Deinem Leser schnell die wichtigsten Worte zu finden.
  • Bilder an den Anfang. Bilder sollen Aufmerksamkeit erzeugen. Am besten tun sie das, wenn sie am Anfang des Artikels stehen.
  • Integriere oder zentriere Bilder, die Teil des Textes sind. Erklärende Bilder sollten auch Teil des Textes sein und nicht dekorativ wirken. Am besten zeigt man das, indem man sie auch entsprechend integriert um mit Text umschließt.
  • Benutze allgemeingültige Schriftarten. Sei sicher, dass Du plattformübergreifend gültige Schriftarten nutzt, die jeder auch so dargestellt bekommt.
  • Die Sidebar sollte kurz und übersichtlich sein. Die Sidebar konkurriert mit dem Artikel um die Aufmerksamkeit des Lesers. Je weniger sie das tut, um so besser für den Text.

 

Top10 Erfolgsfaktoren für Blog-Artikel: Umfrage

Der aufmerksame Leser hat natürlich gemerkt, dass die Top10 am Anfang nur 9 Erfolgsfaktoren darstellt. Das ist Absicht, denn es soll zeigen, dass diese Top10 offen ist. Sie ist lebendig und kann wachsen. Die folgende Umfrage hält sie lebendig und erweiterbar. Jeder kann soviele Kreuzchen machen, wie er will, und die ihm wichtigsten Erfolgsfaktoren für Blog-Artikel ankreuzen. Aus meiner Erfahrung verändert sich das Leserverhalten und die Top10 Erfolgsfaktoren für Blog-Artikel permanent ein wenig.

In unserem Blog-Kurs: Bloggen für Anfänger gehen wir genau darauf ein, wie man diese Erfolgsfaktoren umsetzt.

Top10 Erfolgsfaktoren für Blog-Artikel

View Results

Loading ... Loading ...

4 Gedanken zu „Top10 Erfolgsfaktoren für Blog-Artikel

  1. Tim

    Übrigens, auch wenn ich selbst nicht der beste Designer bin … Es gibt Studien welche belegen das die Haltezeit auf einer Webseite um einiges besser ist und der Aufenthalt nicht “so anstrengend” für unser Gehirn ist, wenn der Hintergrund weis bzw. hell ist.

    Schwarz ist also bei der Neuplanung evtl. “stylisch” wenn es allerdings darum geht dem Nutzer einen langen und angenehmen Aufenthalt zu ermöglichen, dann sollte man – wenn möglich – ein helles Design wählen. (nicht unbedingt meine Meinung doch die Studien sagen es halt so :P )

    Antworten
    1. Chris

      Hallo Tim,
      vielen Dank erst einmal für das Lob. Stylish hört man doch gern im Zusammenhang mit dem eigenen Theme.
      Nichtdestoweniger ist das ein Themea, was mich schon länger beschäftigt. Ich habe auch kürzlich eine Lösung gefunden, die laut meiner todo-list innerhalb von 30 Tagen realisiert wird. Du darfst also gespannt sein ;-)
      bg Chris. :-)

  2. Gerd

    Allgemein: Verschaffe dem Beitrag ein wenig “Layout”. Sorge dafür… der Beitrag sollte nicht zu viele und nicht zu wenige Absätze haben. Und diese sollten eine angenehme Leselänge haben. Nutze Zwischenüberschriften…

    Antworten
    1. Chris

      hmm… ich hab mich malwieder zu sehr auf Suchmaschinenoptimierung (SEO) fixiert… natürlich hast Du Recht. Deine drei Punkte sind wichtig für die Lesbarkeit. Absätze ca. 5 Zeilen. Zwischenüberschriften finde ich auch gut… Du meinst bestimmt Subsumtion, also Untergliederung, oder?

      Das ist eine gute Sache und das sollte dann nicht zu tief (nur ca. 2-3 Ebenen) gehen, denn nicht alle Leser lesen gern so wissenschaftlich und lange am Bildschirm.
      bg Chris :-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>