SEO Nofollow ist sinnfrei

SEO also Suchmaschinenoptimierung und Nofollow ist sinnfrei. Gemeint ist natürlich die externe Verlinkung. Sobald man einen externen Link z.B. in der Blogroll einrichtet, setzt WordPress generell Nofollow. Über das Warum kann man nur mutmaßen, aber eigentlich konterkariert diese Vorgehensweise prinzipiell das Erfolgspotenzial von Blogs und WordPress Websites. Wo sie Sinn machen und wo nicht, beschreibe ich in den folgenden zwei Absätzen.

myblogtrainer.de ist übrigens Nofollow-Free. Jeder Kommentar bekommt einen Dofollow-Link.

SEO Nofollow ist sinnfrei! – Was bedeutet das eigentlich?

Der Nofollow html-Befehl bewirkt, dass Suchmaschinen beim Spidern des Webs den Links, die mit Nofollow ausgezeichnet sind, nicht weiterverfolgt. D.h. es kann kein Pagerank vererbt werden. Das bedeutet nicht, dass diese Links keinen Traffic bringen können. Man kann sie nach wie vor anklicken, aber “Google leider nicht”.

SEO Nofollow ist sinnfrei! – Wo macht Nofollow doch Sinn?

———————
Nofollow macht natürlich immer noch bei Links Sinn, die Google nicht weiterverfolgen soll. Grund dafür kann sein, dass man die verlinkten Seiten nicht im Suchmaschinenindex haben will. Dann stellt man einfach auf nofollow, noindex. Die Spider sparen sich also das Verfolgen der Links, die nicht im Index sein sollen und können das Zeitbudget für die wichigen Seiten verwenden, auf denen kein nofollow-Befehl angewendet wird.

SEO Nofollow ist sinnfrei! – Wo ist Nofollow wirklich sinnfrei?

Völlig sinnfrei ist Nofollow bei Links, die eine Freundesseite verlinken. Es gibt viele Blogroll-Links, die einen Nofollow-Befehl haben. Wahrscheinlich aus Unwissenheit oder einem falschen Verständnis des Internets.

Prinzipiell kann ich Nofollow Free nur empfehlen. Schreibt auf diesen Seiten Kommentare und verlinkt Euch mit Ihnen.

6 Gedanken zu „SEO Nofollow ist sinnfrei

  1. Nasrin

    Hi,
    dein Artikel ist nun schon ca. 2 Jahre alt.
    Wie ist den Stand der Dinge heute?
    Habe leider keine passende Ergebnisse hier in der Suche gefunden.

    Schöne Grüße

    Antworten
    1. Chris Andersen

      @Nasrin
      viele Dinge ändern sich schnell. Der nofollow-Aspekt wird mehr und mehr aktuell, weil es Google auf Links ankommt, um Seiten zu beurteilen und in den SERPS einzusortieren.
      BG Chris :-)

    1. Chris Andersen

      @Haselnusstafel
      vielen Dank für den Hinweis. Ich habe das noch einmal überprüft. Ja, die Blogroll ist in der Version 3.3 von WordPress Nofollow-Free.
      bg Chris :-)

  2. SnakeSturm

    Das nen ich mal nen guten Beitrag. Ich bin noch am überlegen in wie weit es Seo-mäßig gut ist interne verlinkungen der artikel zu haben und dachte mir, da es zu viele interne verlinkungen auf einen artikel derzeit gibt, ein paar widgets auf nofollow zu setzen. weiter so!

    Antworten
    1. Chris

      Hi SnakeSturm,
      das ist keine gute Idee. Ich gehe davon aus, dass Du damit Deine Neuesten Artikel meinst. Natürlich ist es ein wenig redundant wenn man anfangs im Artikel-Bereich dieselben Sachen stehen hat, wie unter Neue Artikel. Das gibt sich aber schnell. Schreib einfach ein paar Artikel.

      Verlinkung… kann garnicht genug sein… auch intern.
      bg Chris ;-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>