Online Marketing Management Prozess 3 – Marketing-Ziele und Zielgruppe

Online Marketing Management Prozess – Marketing-Ziele sollen sicherstellen, dass investierte Mittel auch wieder zurückfließen. Die Zielgruppe sorgt praktisch dafür, dass dies auch realisiert wird, indem sie bspw. in Form von Kunden ein Produkt oder eine Dienstleistung kauft. Die Marketing-Ziele werden von mindestens zwei verschiedenen Seiten hergeleitet. Zum Einen aus der Analyse und Prognose der Einflussfaktoren und zum Anderen aus der Zielgruppe bzw. dem Kunden-Feedback, was sich in erster Linie am Erfolg festmacht. Je genauer man seine Zielgruppe erkennt und je besser man auf seine Zielgruppe reagiert (Kundenorientierung) desto erfolgreicher kann man sein. Gerade das Online-Marketing bietet uns hier Analyse-Möglichkeiten, die es so präzise im klassischen Marketing vorher niemals gab.

Eine Übersicht über den gesamten Online-Marketing-Management-Prozess ist hier…

Online Marketing Management Prozess – Marketing-Ziele

Online Marketing Management Prozess - Marketing-Ziele - Zielgruppe

Online Marketing Management Prozess - Marketing-Ziele - Zielgruppe

Die wichtigsten Marketing-Ziele sind:
– Absatz
– Umsatz
– Gewinn
Außerdem sind die sogenannten relativen Zielvariablen:
– Marktanteil
– Rentabilität
– Return on Investment (ROI) (Rückfluss nach Investitionen)
Im Internet kann man darüber hinaus folgende Mess-Größen hinzuziehen, um seine Ziele hochzurechnen:
– PageImpressions
– Unique User
– Klickrate
– Warenkorbgröße (Basket Size)

 

Online Marketing Management Prozess – Zielgruppe

Zum Erreichen der Marketing-Ziele ist es essentiell die Zielgruppe zu finden, die den höchsten ROI generiert. Dabei orientiert man sich in erster Priorität an ökonomischen Größen, wie z.B. Gewinn. Gleichzeitig ist es im Online Marketing besonders wichtig auch die Nebenbedingungen im Auge zu behalten. Besucher einer Website sind potenzielle Kunden und Multiplikatoren. Also ist es wichtig diese Multiplikatoren durch seine Inhalte richtig auszuwähen, sie gut zu betreuen, um mit ihrer Hilfe alle Marketing-Ziele zu erreichen.

Im klassischen Sinne ist eine Zielgruppe oft demografisch definiert. Beispielsweise könnte eine Zielgruppe so definiert werden: Studenten zwischen 20 und 30 Jahren mit einem Breitband-Internet-Anschluss.
Im Internet hingegen kann man von der eigenen Website-Statistik ausgehen und durch Befragungen herausfinden, wer genau kauft oder als Multiplikator hilft. Die Zielgruppendefinition könnte daher bspw. heißen: Besucher, die sich für eine eigene Homepage interessieren, auf bestimmten Content und Keywords reagieren, einen Kurs buchen (ökonomisches Marketing-Ziel) und Kommentare (Multiplikatoren) schreiben und ggf. auf Facebook aktiv sind.

Online Marketing Management Prozess – Zielgruppe erreichen

Wichtig zum Erreichen der Zielgruppe sind also die richtigen Keywords und das Einbetten dieser Keywords in gute Inhalte. Hat man mit den Keywords und dem Content herausgefunden, worauf die Kunden reagieren, kann man über Keyword-Advertising und themenorientierte Bannerschaltung seinen Erfolg skalieren und seine Marketing-Ziele entsprechend anpassen.

Auf welche Marketing-Ziele konzentrierst Du Dich? Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>