NoFollow free – DoFollow me!

Unsere Links sind DoFollow also NoFollow-Free! NoFollowFree, DoFollow me… bedeutet, ob einem Link von Google gefolgt wird oder nicht. Bei Kommentaren nutzen die meisten Websites und Blogs No-Follow im Code bzw. bei den Robots-Meta-Angaben, um ein Absacken ihres PageRank bei Google zu verhindern. Sozial ist das nicht und es ist kurzsichtig gedacht.

NoFollow, DoFollow: Argumentation

Es gibt die verschiedensten Pro- und Kontra-Argumente. Da wir uns für DoFollow und gegen NoFollow entschieden haben, könnt Ihr Euch vorstellen, wie diese Argumentation tendenziell ausfällt. Trotzdem wollen wir auch die andere Seite der NoFollow-Argumentation beleuchten, denn auch die ist wichtig zur Entscheidungsfindung.

NoFollow, DoFollow: NoFollow Pro-Argumentation

– Viele behaupten es gibt mehr Spam
– Die eigene Suchmaschinenoptimierung wird geschwächt, da man PageRank abgibt
– Ggf. mehr Spam, wie “Toller Artikel + Link”, wenn man keine anderen Maßnahmen trifft
– Zeitersparnis: Weniger Kommentare

NoFollow, DoFollow: DoFollow Pro-Argumentation

– Gute Inhalte verdienen einen DoFollow Link
– DoFollow-Links ermuntern User zu schreiben
– Mehr Kommentare bedeutet auch mehr qualitativ hochwertige Beiträge
– 100%iger Spam wird durch Akismet geblockt
– Man kann Spam-Kommentare immer noch löschen
– Blogs bzw. Websites mit DoFollow sind lebendiger
– Es ist zweifelhaft, dass es mittelfristig eine SEO-Schwächung gibt
– Zeitersparnis: Keine langen Verhandlungen um NoFollow / DoFollow mehr

NoFollow, DoFollow: Installation des DoFollow-Plugins

Eigentlich gibt es keinen DoFollow-Befehl bei den Robots-Meta-Angaben. Man schaltet nur den NoFollow-Befehl aus, um einen DoFollow-Effekt zu erreichen.
Das WordPress-Plugin DoFollow bewirkt genau diesen Effekt. Es ist und Plugins/Installieren leicht zu installieren und es sind keine weiteren Einstellungen nötig.

NoFollow, DoFollow: Umfrage

NoFollow vs. DoFollow: Outing und Argumente

View Results

Loading ... Loading ...

NoFollow, DoFollow: Wo anfangen?

Unter folgendem Link findet Ihr die deutsche NoFollow-Free Top10. Dort kann man sich anschauen, wie es andere realisiert haben und welche Kriterien wichtig sind für eine NoFollow-Free bzw. DoFollow-Seite.

29 Gedanken zu „NoFollow free – DoFollow me!

    1. Chris Andersen

      @Stefan
      Dankbarkeit ist eine Zierde.
      Allerdings wundert es mich, dass dieser Beitrag nicht herausgefiltert wurde, denn es sind keine passenden Keywords zum Artikel enthalten. ;-)
      BG Chris :-)

  1. Lovin'Ur Health

    A person essentially help to make seriously articles I would state. This is the first time I frequented your web page and so far? I amazed with the analysis you made to make this particular submit amazing. Fantastic process!

    Antworten
    1. Chris Andersen

      @Musiklehrer
      Ich hab bisher keine Übersicht dazu gefunden. Du?
      Die Frage, die sich eher stellt… isoliert man sich, wenn man es nicht zulässt? Beispiele in der Vergangenheit: Compuserve, AOL, StudiVZ. Von denen ist nicht soviel übrig.
      Beste Grüße
      Chris :-)

  2. Markus

    Wirklich ein sehr interessantes Thema! Dein Artikel hat das Thema nun auch noch einmal bei mir angehauen, und ich werde es mir noch einmal überlegen.

    Unterm Strich sollten alle durch guten Inhalt profitieren :)

    Antworten
  3. Jurij

    Eine sehr interessante Tatsache ist, dass trotz der Tatsache, dass Sie Links zu öffnen – Ihrer Website eine sehr gute Performance hat. Vielleicht ist es, weil Sie Dofollow haben?

    Antworten
    1. Chris Andersen

      @Jurij
      interessante Frage ;-)
      Zu den Top10-Kriterien bei Google gehört es sicher nicht. Ich gibt aber indirekte Vorteile dadurch, die sich auf die Top10-Kriterien auswirken.
      BG Chris :-)

  4. Maximilian Feige

    Ich finde do-follow auch besser :) vielleicht verliert man ein bisschen Link-Juice, aber dafür bekommt man doch mehr kostenlosen Content auf seine Seite und die Kommentare führen zu mehr Social-Proof!

    Antworten
  5. Ralf Pietzner

    Hallo ich verwende meinen Blog als Do-follow und geben jedem Kommentator damit die Chance einen Backlink zu erhalten. Die einzige Bedingung die ich stelle, es darf kein sinnloser Kommentar sein. So etwas wird unwiederruflich gelöscht. Da gibt es kein Pardon, denn es haben bisher schon viele gedacht, mit irgendwelchem Quatsch einen Backlink zu bekommen. Da passe ich schon auf.
    mfG
    Ralf Pietzner

    Antworten
  6. Pantitlan

    Ich verfolge diesen Versuch schon seit längerer Zeit und habe auch schon mit dem Gedanken gespielt, meinen Blog entsprechend umzuschalten, aber ich habe mich dageben entschieden und überlege mir nun auch noch, das mein Reiseforum auf nofollow umzuschalten. Es stimmt zwar, dass man man mehr Kommentare bekommt und die Kommentare auch einen Link verdienen. Gleichzeitig wird es aber zunehmend unklar, ob ein Kommenar nur wegen des Links eingetragen wurde (und der Inhalt entsprechend falsch sein kann) oder ob jemand wirklich etwas zu sagen hat. Ich für mich habe mich deswegen entschieden, lieber weniger Kommentare zu haben, dafür aber inhaltlich Wertvollere.

    Antworten
  7. Schmucki

    Lieber Chris
    Deine Argumetation hat mir einige neue Gesichtspunkte zum Thema Follow vs NoFollw näher gebracht. Danke! Mit bestem Gruss aus Zürich :-)

    Antworten
  8. Martin O. Hamann

    Aloha @Chris

    Wenn Du deinen Besuchern das Kommentieren noch schmackhafter machen willst, wäre die neue Badge etwas für dich.

    Zum Beginn der Umstellung auf doFollow doch passend, oder ?

    Falls nicht, auch kein Thema!

    Jedenfalls wäre das ein progressiver Weg um die Leser direkt & visuell anzusprechen !!

    Mehr Kommentare wären Dir dann sicher :-))))..viel Spass noch beim Blogging.

    Und hoffen wir mal, dass Du noch viele weitere Blogger inspirierst auch umzustellen ;-)

    Cheers

    Antworten
  9. Christoph Kluge

    Ich gebe dir vollkommen recht. Ich kann mir kaum vorstellen, dass Google Blogs abschwächt die Follow Links zulassen. Das wäre gegen den Grundsatz, dass Interaktivität gefördert wird. Ich habe auf all meinen Blogs und Seiten ebenfalls daher nur follow Kommentare.

    Antworten
  10. Timo

    Gilt das Plugin nur für die Kommentare oder gilt es dann für Links im gesamten Blog? Wenn es nur für die Kommentare gilt, dann würd ich es mir auch installieren.

    Antworten
    1. Chris Andersen

      @Timo
      Prinzipiell gilt es für alle Links, die über WordPress-Funktionalität angelegt wurden.
      Wenn Du Dir Arbeit machen willst, kannst Du bestimmt auch Textlinks anlegen mit alt-Tag nofollow, aber damit würdest Du Deine User ja verschrecken.
      bg Chris :-)

  11. therapie

    Hi, Neat post. There is a problem with your site in internet explorer, could check this? IE still is the market chief and a huge component of people will pass over your wonderful writing due to this problem.Regards Heiko

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>