Google Analytics Code nach WordPress-Update

Der Google Analytics Code muss nach dem WordPress-Update wieder neu eingefügt werden, sobald man ein etwas stärker verschachteltes, “moderneres” WordPress-Theme hat und der Analytics-Code nicht wie bisher im Footer vor dem abschließenden body-tag eingefügt wird. Im folgenden beschreiben wir, wo man den Code findet und wie man ihn klassisch oder ohne tiefere Kenntnisse einfügt.

Google Analytics Code nach WordPress-Update: Wo finde ich den Google-Analytics-Code?

Google Analytics Code nach WordPress-Update

Google Analytics Code nach WordPress-Update

In diesem Fall gehen wir davon aus, das schon ein Google-Analytics-Konto besteht und die Statistik bis vor dem Upgrade einwandfrei gelaufen ist. Für alle anderen Fälle, bitte hier klicken…

Der Google-Analytics-Code bei einem bestehendem Konto ist hier zu finden:
– Anmelden bei Google-Analytics (Link…).
– Auf der Seite Übersicht, Konto mit Profil des gesuchten Tracking-Code auswählen.
– Auf der Seite Kontenübersicht entsprechendes Profil auswählen.
– In der Spalte Einstellungen des Profils auf Bearbeiten klicken.
– Oben rechts im Feld “Profilinformationen für Hauptwebsite” auf Status prüfen.
– Im Textfeld-Abschnitt: Hinzufügen von Tracking, gesamten Tracking-Code kopieren.

Google Analytics Code nach WordPress-Update: Wo muss der Code bei WordPress hin?

Prinzipiell wird der Code unter Design/Editor/footer.php vor dem schließenden Body-Tag in die Datei footer.php hineinkopiert. Vorher sollte man ein Backup der Datei über FTP machen. Der eingesetzte Code sieht dann so aus:

Google Tracker

Google Tracker

Manche Theme-Ersteller z.B. iNove versuchen es ihren Benutzern leichter zu machen. Diese Benutzer müssen nicht in den Code eingreifen und laufen so auch nicht Gefahr etwas prinzipielles am Code zu verändern. Diese User müssen kein Backup vor der Abänderung machen.

Design/Theme Optionen

Design/Theme Optionen


Diese Theme-Ersteller schaffen einfach einen neuen Punkt auf der Administrationsebene unter dem man den Code einfügen kann. Dieser Punkt kann z.B. Design/Aktuelle Themen Optionen heißen wie bei iNove. Dort gibt es dann ein spezielles Feld in das man den Google-Analytics Code nach dem WordPress-Update einfügt. So wie hier:
Google Analytics Code

Google Analytics Code


Danach muss man nur noch die Änderungen speichern und ca. 24h danach funktioniert die Statistik wieder.

Google Analytics Code nach WordPress-Update: Umfrage

Wie hast Du Deinen Google-Analytics-Code in Wordpress eingefügt?

View Results

Loading ... Loading ...

12 Gedanken zu „Google Analytics Code nach WordPress-Update

    1. Chris Andersen

      @ Jürgen
      Mein Verdacht hat sich nicht bestätigt ;-)

      Dann bleiben noch zwei Möglichkeiten:
      1. Mozilla meint den Ziel-Link
      Das ist nicht weiter schlimm und bedeutet nur, dass beim Klick auf den Link, Deine Website aufgeschrieben wird.
      Verhindern kannst Du das, indem Du nicht auf den Link klickst.
      2. Mozilla hat ggf. einen Cookie bei Dir hinterlegt
      …und benutzt den, um weitere User- oder Website-Daten von Dir zu erhalten.
      Unterdrücken kannst Du das, wenn Du Deine Cookies ausschaltest oder diesen Cookie blockst. Feststellen kannst Du das, indem Du in Deinen Cookies schaust, ob es da einen neueren Eintrag der Seite gibt.
      Das hat nur insoweit etwas mit Google-Analytics-Code bei WordPress zu tun, als das der Website-Inhaber die Daten ggf. per Analytics erfasst.
      bg Chris :-)

    2. Jürgen

      @Chris Vielen Dank für deine Antwort! Bin jetzt schlauer als nach den zahlreichen Artikeln die ich heute vormittag gelesen haben. :-)

  1. Bernhard von AN24

    @ Chris: Nachdem ich in Bayern wohne, habe ich keinen Bock auf eine große Diskussion mit dem ByLDA und habe das Analytics-Skript von allen meinen Webseiten entfernt und das Analytics-Konto gelöscht. Ich bin mal gespannt wie Google auf diesen Vorstoß reagiert.

    Antworten
    1. Chris Andersen

      @ Bernhard
      Prinzipiell geht es hier m. E. nur um Macht und Kontrolle. Die Gesetze sind nur Vehikel bzw. Vorwand. Natürlich gefällt es vielen nicht, dass sie nicht dasselbe hinbekommen wie das amerikanische Google ;) Außerdem könnte ich mir vorstellen, dass es den Bayern stinkt, dass Googles deutsche Headquarter in Hamburg stationiert ist, statt in München ;)
      Google Analytics könnte man ohne weiteres beim nächsten WordPress-Update auch rechtlicht anpassen, wenn es auf Googles Prioritätenliste den etsprechenden Stellenwert erreichen wūrde.
      BG Chris :)

    1. Chris Andersen

      @Bernhard
      ich kann mir nicht vorstellen, dass sich Google so einfach abfertigen lässt. Da gibt es bestimmt bald ein WordPress-Update für den Google-Analytics Code.
      BG Chris :-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>