Facebook Seite: Fanpage oder Profil?

Facebook Seite: Fanpage oder Profil? – Sollte man eine Seite (Page) oder ein persönliches Profil auf Facebook erstellen? Als Unternehmen, privat oder als Mischform auftreten? Wenn man Facebook in seine Website einbinden möchte, stellt sich die durchaus erfolgsentscheidende Frage, wie man auf Facebook anfängt, denn Facebook bietet verschiedene Möglichkeiten, die man je nach Einsatzart abwägen sollte. Eine Checklist soll bei der Entscheidungsfindung helfen, Vor- und Nachteile der verschiedenen Möglichkeiten beleuchten.

Facebook Seite: Fanpage oder Profil? – Begriffsdefinition

Facebook Seite: Fanpage oder Profil?

Facebook Seite: Fanpage oder Profil?

Ursprünglich gab und gibt es bei Facebook die Möglichkeit ein persönliches Profil, eine Gruppenseite und eine Fanpage zu erstellen. Das Persönliche Profil kann man als privat bezeichnen. Je nach Gestaltung und Inhalt kann es natürlich mehr oder weniger professionell oder privat genutzt werden. Da Facebook grundsätzlich auf persönlichen Profilen und dem sozialen Charakter basiert, hat ein persönliches Profil natürlich primäre Priorität und beste Erfolgsaussichten.

Eine Gruppenseite kann von einem Profil aus eingerichtet werden und man kann Kontakte dazu einladen. Die Gruppenseite wird gerne von Stiftungen genutzt, da man hier auch Spenden vornehmen kann und als Anreiz ein Spenden-Ranking dargestellt wird.

Die Fanpage auch Fanseite, Seite oder Page genannt, gibt einem die Möglichkeit Fans einzuladen. Diese Seite ist immer öffentlich und wird deshalb auch gern zur Darstellung von Unternehmen, Stars oder Menschen von öffentlichem Interesse genutzt. Dabei muss man sich von dem Begriff Fan freimachen. Man kann die Seite als ganz seriöse Unternehmensseite nutzen.

Facebook Seite: Fanpage oder Profil? – Website-Einbindung

Sowohl die Fanpage als auch das persönliche Profil kann man sehr gut mit einer Likebox in eine Website integrieren. Dabei kann man die Farben anpassen, die Anzahl der dargestellten “Fans” bestimmen und vieles mehr. Dazu habe ich schon verschiedene Beiträge geschrieben:
- Standard-Einbindung einer Likebox…
Integration mit individueller Anpassung der Likebox…

Facebook Seite: Fanpage oder Profil? – Vor- und Nachteile

Die Vor- und Nachteile von Facebook Fanpage oder Profil verändern sich regelmäßig mit den Möglichkeiten, die Facebook zulässt. So war es bspw. erst nicht möglich eine Facebook Fanpage, die man als Unternehmen betrieben hat unabhängig von einem persönlichen Profil zu betreiben. Das geht mittlerweile, u.a. deshalb, weil Facebook wahrscheinlich eingesehen hat, dass die Mitarbeiterfluktuation in Unternehmen heutzutage recht hoch sein kann ;-)
Die Nachteile ergeben sich durch rythmisches Denken ;-) Wegen der Übersichtlichkeit habe ich auf deren Erwähnung verzichtet.

Mit den folgenden Umfragen schaffe ich eine flexibel veränderbare Checklist, woraus ein Ranking der verschiedenen Vor- und Nachteile entstehen kann. Du kannst über einen Kommentar das Hinzufügen neuer Vor- und Nachteile initiieren. Zuerst gibt es eine Umfrage, welche Art von Facebook-Auftritt man betreibt.

Bei der folgenden Umfrage sind alle Kreuzchen möglich.

Welche Darstellung auf Facebook hast Du gewählt?

View Results

Loading ... Loading ...

Bei der folgenden Umfrage sind 2 Kreuzchen möglich.

Vorteile bei einem persönlichen Facebook Profil

View Results

Loading ... Loading ...

Bei der folgenden Umfrage sind 2 Kreuzchen möglich.

Vorteile einer Facebook Fanpage

View Results

Loading ... Loading ...

13 Gedanken zu „Facebook Seite: Fanpage oder Profil?

  1. treptowjens

    Hallo Chris, auch ich stand vor der Frage : Fanpage oder Persönliches Profil ? Ich wollte mich aber als Fanpage darstellen. Nun hab ich das Problem, daß ich mit meinem Fanpage Account auf keinerlei LIKE Button klicken kann, und auch in der bei mir im Blog eingebundenen Facebook Like Fanbox ich lediglich Posts von mir sehe, und nicht die netten niedlichen Avatare meiner Followers. War das vielleicht die falsche Entscheidung, eine Fanpage zu machen ? Bin ja eigentlich auch kein großer Rockstar . .lol . . .

    Ein ganz anderes Problem gibt es bei Facebook, wenn man sich nach 25 Fans eine sogenannte “Vanity Url” leisten möchte – trotz O2 Handy kann ich mich nicht registrieren – Facebook meldet immer ein Problem. Das nenne ich nicht Social Media Ohne Grenzen . . .irgendwie lächerlich. Meine Meinung . . . naja, vielleicht klappts ja noch irgendwann mit der Verifizierung. Gruß aus Berlin Chris . . .

    Antworten
    1. Chris

      Hi Jens,
      das mit den Avataren sollte funktionieren. Siehe oben im Text: Beide Links bringen dass.

      Was den Like-Button angeht. Den siehst nur du nicht. Alle anderen schon. Log Dich mal aus… dann siehst du ihn auch.

      Bzgl. Entscheidung… Wenn Du persönlich beraten willst, ist es vielleicht besser, wenn Du ein persönliches Profil hast. Fahr doch zweigleisig, wenn Du beides nutzen willst. Dann kann der User entscheiden, ob er Dich persönlich oder anonym will ;-)

      Wozu brauchst Du ein O2 Handy dafür? Hier ist der Link:
      http://www.facebook.com/username
      Außerdem kannst Du Dir auch einfach eine subdomain einrichten und weiterleiten.
      bg Chris :-)

  2. Hody

    Hallo,
    die Box habe ich ein bißchen verschoben und was an der Länge verändert – sieht wirklich besser aus.
    In FB bin ich leider weniger aktiv seit ich blogge – man kann sicht nicht teilen :(

    Antworten
    1. Chris

      Hallo Hody,
      Deine Seite sieht viel besser aus als die LikeBox. Da musst Du nochmal ran und ins Detail gehen ;-)

      Der Rahmen ist nur teilweise da und die zweite Reihe Kontakte wird ohne Kontaktnamen dargestellt. Wo ist da der Anreiz für die User, wenn man nur das Bild, aber nicht deren Namen sieht?
      bg Chris :-)

    2. Chris

      Genial… damit bringst Du es genau auf den Punkt. Sobald man nämlich mit dem normalen Facebook-Tool die Likebox auf dunkel stellt, werden u.a. die Rahmen nicht mehr richtig dargestellt. Die Likebox wird zerrissen.

      Daher entpuppt sich die oben erwähnte individuelle Anpassung nicht als Luxus, sondern als Notwendigkeit.

      Bin gespannt auf Deine neue Box ;-)
      Kontrastfarben desselben Farbhexacodes kommen immer gut.

      bg Chris :-)

    3. Hody

      Nervensäge ;) Ist geändert – 39 Versuche habe ich gebraucht… :( Das einzige was mir noch zum Glück fehlt wäre die Farbe das eigentlichen “Gefällt Knopfes” noch ändern zu können…

    4. Chris

      Hallo Hody,
      39! fleißig, fleißig.
      Das mit der anderen Farbe für den Knopf, würde ich nicht empfehlen. Einen kleinen Wiederkennungseffekt sollte es noch geben, damit die User auch klicken.

      Wenn Du darauf bestehst, suche ich nochmal. Hab ich irgendwo schon gesehen… Google ;-)

      bg Chris :-)

    1. Chris

      Hallo Hody,
      meine dringende Empfehlung ist:
      – bind die LikeBox prominenter ein (nach oben!)
      – stell mehr Fans da (nicht nur drei)
      – werde aktiver auf Facebook

      Außerdem… bind auch die Twitter Fanbox ein. Da passiert sowieso mehr.

      bg Chris

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>