Double Opt-in Plugin für WordPress

Double Opt-in Plugin für WordPress – Nach deutschem Gesetz (GUW §7) braucht man bei einem virtellen Abonnement oder einer Registrierung im zweiten Schritt eine Bestätigungs-E-mail. Erst dann dürfen weitere Informationen oder Werbung zugeschickt werden. Wegen der Bestätigungs E-mail wird dieses Verfahren auch oft Confirmed Opt-in genannt. Der Gesetzgeber will damit verhindern, dass E-mail Adressen von Fremden irgendwo eingetragen werden und der User dann Informationen oder Werbung bekommt, die er nicht bestellt hat. Das gilt auch beim Abonnement von Kommentaren und dafür gibt es das Plugin Subcribe to Double Opt-in Comments.

Da das Plugin noch relativ jung ist, muss man bei der Installation noch einige Feinheiten beachten, die nicht auf der WordPress Homepage erwähnt sind. Wahrscheinlich wird der Programmierer des Plugins diese Unebenheit, durch eines seiner nächsten Updates, ausgleichen.

Double Opt-in Plugin für WordPress: Subscribe to Double Opt-in Comments – Installation

Double Opt-in Plugin für WordPress

Double Opt-in Plugin für WordPress

Bevor man das Plugin installiert, sollte man das meist zuvor genutzte Plugin Subscribe to Comments unter Plugins/Verwalten nicht nur deaktivieren sondern löschen. Vielleicht löscht man damit auch alle Abos von Usern, die vorher Kommentare über diese Funktion abonniert haben, aber das ist uns die Sache Wert, wenn wir uns danach rechtlich sicherer verhalten. Auch dazu wünsche ich mir noch eine klärende Bemerkung in den FAQ des Plugins auf der WordPress Plugin Download Seite.

Danach steht der Installation des neuen Plugins nichts mehr im Wege. Wir installieren und aktivieren es wie gewohnt unter Plugins/Installieren. (Nach dem Plugin “Subscribe to Double Opt-in Comments” suchen) Nach der Installation erscheint unter unserem Kommentar-Feld eine neue Auswahlmöglichkeit:

Double Opt-in Plugin für WordPress

Double Opt-in Plugin für WordPress


Danach brauchen wir nur noch einige Einstellungen für das Plugin vorzunehmen.

Double Opt-in Plugin für WordPress: Subscribe to Double Opt-in Comments – Einstellungen

Unter Einstellungen/Subscribe to DOI Comments haben wir nun die Möglichkeit unsere Einstellungen für das Bestätigungs-E-mail und sonstige Texte anzupassen. Besonders wichtig sind dabei der Absender-Kopf und die Versand E-mail-Adresse.

E-mail Kopf - Einstellungen

E-mail Kopf - Einstellungen


Bei der E-mail Adresse hatte ich beim Test Probleme, weil mein Provider aus Sicherheitsgründen überfordert ist E-mail en masse zu verschicken. Viele, die das Tool testen, geben an dieser Stelle auf. Das liegt einfach daran, das beim Test mit der eigenen E-mail Adresse zeitgleich zwei E-mails von einer E-mail-Adresse aus verschickt werden. Der Provider denkt potenziell man spammt. Daher funktionierte es im Test nur mit einer Gmail Adresse sofort.

Der Programmierer des Plugins, Tobias Kölligan, versprach mir allerdings, dass es nach einem seiner nächsten Upgrades möglich sei, diese E-mail nach einer kurzen Zeitverzögerung automatisch verschicken zu lassen. Damit macht er sein Plugin sicherlich noch erfolgreicher und hat weniger Deaktivierungen nach Test des Plugins.

Danach sollte man noch einen Blick auf alle anderen Texte werden und sich überlegen, ob man seine User lieber mit Sie, Du oder Man ansprechen will. Einer der Texte war auch noch auf Englisch. Den sollte man noch kurz anpassen. Auch sollte man aus Gründen der Seriosität den Text der Bestätigungs-E-mail mit dem Namen des inhaltlich Verantwortlichen versehen.

Double Opt-in Plugin für WordPress: Subscribe to Double Opt-in Comments – Test

Beim Test des neuen Plugins sollte man darauf achten, dass die Bestätigungs-E-mail nicht im Spam-Ordner landet. In diesem Fall sollte man bei den Einstellungen oben eine andere E-mail Adresse eintragen, die nicht als Spam klassifiziert wird. Meist muss man dabei eine andere E-mail-Domain nutzen. Das passiert allerdings nur, wenn man auch schon vorher zuviel nicht angeforderte Werbung verschickt hat.

Double Opt-in Plugin für WordPress: Subscribe to Double Opt-in Comments – Text

Den folgenden Text benutze ich:
Hallo,
bitte klicke diesen Link, um bei neuen Kommentaren zum Artikel informiert zu werden:
[verify_url]

Viele Grüße,
Chris Andersen
myblogtrainer.de

Nun bin ich einmal gespannt ob ich durch dieses Tool mehr User aquiriere. Zumindest dürfte es sich bei den dazugewonnenen Usern um seriösere bzw. interessiertere User handeln. Somit hätte sich das neue Double Opt-in Plugin für WordPress schon gelohnt.
Zuletzt noch eine Frage an kreative Texter: Welche Texte benutzt Du für die Bestätigungs-E-mail? Schreibe einen Kommentar…

11 Gedanken zu „Double Opt-in Plugin für WordPress

  1. Günter

    So, ich habe das Plugin jetzt auch installiert. Ein Freund hatte mich darauf hingewiesen. Zuvor hatte ich nur die “Standard-Version”…

    @Tobias: Danke für die Mühe und für die Weiterentwicklung!

    Antworten
  2. Christian Koch

    Hallo! Ich suche ein WordPress-Plugin zur Erstellung von Kontaktformularen mit double-opt-in. Ziel ist die Erstellung von Formularen für die Anmeldung zu Kursen eines Bildungsträgers. Habe im Netz bisher nicht wirklich was finden können. Geht das mit dem Plugin, was Du hier beschreibst oder hast Du eine andere Idee?
    Danke und Gruß,
    Christian Koch

    Antworten
    1. Christian Koch

      Hi Chris, danke für Deine Antwort :-)
      Wenn die Anmeldung einen verbindlichen Charakter haben soll, dann ist double opt in das Mittel der Wahl oder nicht? Es muss doch irgendwas geben. Hab jetzt schon Stunden damit verbracht, das Netz und Foren zu checken….

  3. Jonathan

    Hi Chris,
    danke für den Artikel.
    Aber gibt es auch eine Möglichkeit, das Double-Opt-In-Verfahren lediglich für die Registrierung für eine Standard-Mitgliedschaft anzuwenden?

    Lieben Gruß,
    Jonathan

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>