Artikel unter eigenem Namen schreiben

Artikel unter eigenem Namen schreiben… wie geht das? “Seitdem ich meinen neuen Blog habe, schreibe ich die Artikel (Posts) immer unter dem Namen Admin. Das will ich ändern,” war die Aussage eines der WordPress Kurs Teilnehmers. Wie die Grundeinstellungen von WordPress sind, warum es nicht nur wünschenswert, sondern wichtig ist den Admin zu ändern und wie es funktioniert den Admin zu ändern wird im folgenden beschrieben.

Artikel unter eigenem Namen schreiben – Grundeinstellung von WordPress und Sicherheit

Bei Einrichtung des WordPress – Blogs wird der erste Benutzer als Administrator mit dem Namen Admin eingerichtet. Natürlich ist es gut, dass der Blog nicht ganz leer ist und man schon etwas vorfindet, wenn man startet, trotzdem ist es nicht nur wünschenswert, sondern man liefert sich den Hackern aus, wenn man den Admin nicht ändert, denn ein Hacker kennt schon die Hälfte der Login-Informationen, wenn man den Admin nicht ändert, weil der Admin anfangs bei allen Installationen denselben Namen hat.

Artikel unter eigenem Namen schreiben

Artikel unter eigenem Namen schreiben

Artikel unter eigenem Namen schreiben – Änderung des Administrators

Wenn man Glück hat, sagt einem irgendwann jemand, man solle den Admin abändern. Ändert man den Admin und schreibt danach unter dem neuen Namen Artikel, hat man wieder dasselbe Problem. Wir sollten also nicht nur einen neuen Admin anlegen, sondern darüber hinaus einen Benutzer ohne Admin-Rechte mit dem wir unsere Artikel schreiben, denn der Name des Verfassers taucht ja normalerweise bei jedem Artikel auf.

Änderung des Administrators

Änderung des Administrators

Wir legen also unter Benutzer/Neu anlegen zuerst einen zweiten Benutzer mit einem fiktiven Namen als Administrator an, den wir in Zukunft immer für das Arbeiten auf der Admin-Ebene benutzen. Wenn dieser Administrator auch alle Administrator-Rechte hat, löschen wir den alten Admin noch nicht.
Danach legen wir einen weiteren Benutzer an, unter dem wir in Zukunft unsere Artikel schreiben. Dieser Benutzer darf keine Administrator-Rechte haben. Wir können natürlich immer noch unter unserem Administrator Artikel verfassen und vorbereiten. Publiziert werden die Artikel aber nun unter unseren Verfasser-Namen. Dazu wählt man vor dem Publizieren des Artikels rechts oben unter Artikel/Erstellen/Autor den entsprechenden Autor ohne Administrator-Rechte aus.

Man muss also nur einen zweiten Nutzer mit dem eigenen Namen anlegen und diesem dann Administrator – Rechte geben. Wenn man sich nun mit neuem Namen anmeldet und Artikel schreibt, erscheint der neue Name als Verfasser.

Artikel unter eigenem Namen schreiben – Übertragung der Artikel und löschen des alten Admin

Damit wir nicht alle Artikeln einzeln neu zuweisen müssen, hat WordPress eine komfortable Funktion. Bei der Löschung eines Benutzers, der Artikel geschrieben hat, wird man gefragt, an wen man die geschriebenen Artikel übertragen möchte. Nun wählen wir natürlich nicht den neuen Admin dafür aus, sondern den neuen Benutzer ohne Administrator-Rechte. Dann werden alle Artikel auf einmal zu diesem neuen Benutzer übertragen.

Erst jetzt sollte man den alten Admin löschen und in Zukunft alle Artikel unter eigenem Namen bzw. mit dem Benutzernamen schreiben, der keine Administrator-Rechte hat.

3 Gedanken zu „Artikel unter eigenem Namen schreiben

  1. Stefan

    Meinen letzten Satz oben kannst du eigentlich streichen. Sinn macht es ja immer. Als ich das geschrieben habe, ging es mir darum den eigentlichen Benutzernamen des Administrators komplett zu verbergen (auch vor weiteren Benutzern).

    Hier noch ein guter Tipp von mir.
    Folgender Eintrag in der function.php des Theme Ordners entfernt die Hinweise warum ein Anmeldeversuch schief gegangen ist.

    add_filter(‘login_errors’,create_function(‘$a’, “return null;”));

    Wenn sich jemand als admin versucht anzumelden würde er ja erfahren, dass es den admin gar nicht mehr gibt bzw. wenn der Benutzername stimmen würde, dass das eingegebene Kennwort falsch ist. WordPress spuckt ja leider sehr genaue Informationen darüber aus, warum ein Anmeldeversuch nicht geklappt hat. Der Eintrag oben entfernt genau diese Hinweise von der Loginseite.

    LG Stefan

    Antworten
  2. Stefan

    Mit 2 Benutzern ist es aber schon unbequem. Mein Vorschlag:
    Neuen Benutzer anlegen (Benutzername irgendwas).
    Neuer Benutzer bekommt Adminrechte.
    Als neuer Benutzer anmelden und in den Einstellungen definieren, was bei den Beiträgen als Autorname erscheinen soll (natürlich nicht der Benutzername).
    Und dann den echten admin löschen und dabei die Beiträge übertragen.
    Man hat also keinen standard admin mehr, ist selbst administrator aber keiner erfährt den Anmeldenamen. Macht natürlich nur Sinn, wenn man alleine einen Blog betreibt.

    LG Stefan

    Antworten
    1. Chris Andersen

      Hallo Stefan,

      zum Glück gibt es bei WordPress immer mehrere Wege zum Ziel. Die von Dir beschriebene Lösung gefällt mir auch. Danke für den Hinweis.

      Warum meinst Du denn, dass das nur für alleinbetriebende Blogs gut ist?
      bg Chris :-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>