Artikel oder Seite erstellen ohne zu veröffentlichen

Wie kann man also bei WordPress einen Artikel oder eine Seite erstellen, layouten oder planen, ohne diese gleich zu veröffentlichen, posten bzw. publizieren? Dazu gibt es drei verschiedene Möglichkeiten. Das Speichern als Entwurf, das private Veröffentlichen und das Planen, um später, also zeitversetzt, automatisch zu veröffentlichen.

Artikel oder Seite erstellen ohne zu veröffentlichen – Speichern als Entwurf

Sowohl bei Artikeln also auch bei Seiten kann man bei der Erstellung, also unter Seite/Erstellen oder Artikel/Erstellen, einfach speichern ohne zu veröffentlichen. Die Datei wird dann als Entwurf in der der Artikel- oder Seitenübersicht geführt und kann jederzeit wieder aufgerufen werden. Dieser Entwurf wird beim Schreiben durch die automatischen Zwischenspeicherung sowieso angelegt. Wenn wir allerdings sichergehen wollen, sollten wir am Ende noch einmal auf Speichern klicken.

Artikel oder Seite erstellen ohne zu veröffentlichen

Artikel oder Seite erstellen ohne zu veröffentlichen

Artikel oder Seite erstellen ohne zu veröffentlichen – Privat veröffentlichen

Privat veröffentlichen bedeutet, das man den Artikel nur eingeloggt sehen kann. Nur der Ersteller der Seite oder des Artikel kann also zukünftig den Beitrag sehen. Das macht Sinn, wenn man z.B. ein privates Logbuch oder ein Tagebuch führt und gleichzeitig alle Informationen trotzdem noch übersichtlich und leicht auffindbar in einer WordPress-Struktur führen möchte.

Man kann Artikel und Seiten hier übrigens auch mit Passwort veröffentlichen. Der User muss dann erst ein Passwort eingeben, bevor er den Artikel oder die Seite lesen kann.

Artikel oder Seite erstellen ohne zu veröffentlichen – Artikel planen

Meistens sind es Artikel, die man vorbereitet und erst zu einem bestimmten Termin veröffentlichen will. Es geht aber auch mit Seiten. Dafür klickt man unter Artikel- oder Seite/erstellen in der rechten Sidebar bei “Veröffentlicht am” auf “Bearbeiten” und kann Datum und Uhrzeit eingeben. Dadurch kann man sich selbst eine Deadline für einen Artikel setzen, oder einfach einen fertigen Artikel planen.

Was benutzt Du? Das Planen, das private Veröffentlichen, Passwort oder das Speichern als Entwurf? Schreibe einen Kommentar…

5 Gedanken zu „Artikel oder Seite erstellen ohne zu veröffentlichen

  1. Andy

    Danke für den Hinweis, aber weiß das nicht jeder der einen WP-Blog beitreibt und regelmäßig Artikel erstellt und veröffentlicht?
    Das mit der Paßworteingabe finde ich übrigens interessant, wenn man beispielsweise einen Familienblog anlegen will oder einen Berich fürs Familienalbum!

    Antworten
    1. Inis

      Bei einem Familienblog würde ich evtl. gleich die ganze Seite mit einem Passwortschutz versehen und nicht nur den einzelnen Artikel. Finde das auch ziemlich kompliziert, jedenfalls in meiner Familie hätten damit viele ein Problem :)

    2. Chris Andersen

      @Andy
      das sollte tatsächlich so sein. Wenn aber 7 User innerhalb einer Woche in der Suche von myblogtrainer.de danach suchen, ist das Grund genug für mich das zu thematisieren.
      Man darf nicht vergessen, dass es permanent auch wieder Anfänger gibt, aber auch, wenn Du etwas auf höherem Niveau fragst oder mit der Suchfunktion suchst, hat das Relevanz für die Artikelplanung.
      BG Chris :-)

    3. Chris Andersen

      @Inis
      Familie… da sprichst Du tatsächlich einen sensiblen Bereich an.
      Die Frage, die sich z.B. für Geneaologen stellt… Hab ich meinen Stammbaum fertig oder will ich der erweiterten Verwandtschaft die Möglichkeit geben ihn zu erweitern? Dann sollte man auch über Suchmaschinen gefunden werden können und folglich macht es Sinn zumindest Teile des Inhaltes freizugeben, sonst haben die Suchmaschinen kein Futter.

      Das WordPress Plugin WP Members kann da eine Möglichkeit darstellen.
      bg Chris :-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>